Verkehrsrecht

Fachanwalt für Verkehrsrecht.

Für das Erlangen dieser Fachanwaltsbezeichnung ist der Nachweis besonderer theoretischer
Kenntnisse und praktischer Erfahrungen auf dem Gebiet des Verkehrsrechtes erforderlich.
Besondere theoretische Kenntnisse und besondere praktische Erfahrungen liegen nur dann vor,
wenn sie auf dem Fachgebiet erheblich das Maß dessen übersteigen, was üblicherweise durch
die berufliche Ausbildung und praktische Erfahrung im Beruf vermittelt wird.

Das heißt konkret:

Zum Nachweis der theoretischen Kenntnisse ist ein mindestens 120 Stunden dauernder Lehrgang zu
absolvieren. Der Nachweis der praktischen Erfahrung ist durch eine selbstständige Bearbeitung
von mindestens 180 verkehrsrechtlichen Fällen innerhalb von drei Jahren zu belegen.

Der Titel “Fachanwalt für Verkehrsrecht” wird von der Rechtsanwaltskammer nach der Überprüfung
der theoretischen und praktischen Kenntnisse verliehen und darf in der Folge nur geführt werden,
wenn jährlich eine Fort- /Weiterbildung mit einer Dauer von. mindestens 10 Zeitstunden absolviert
und nachgewiesen wird.

Das Verkehrsrecht hat sich in den letzten Jahren zu einem vielschichtigen und umfangreichen Rechtsgebiet
entwickelt, das maßgeblich durch Entscheidungen der Gerichte weiter entwickelt wurde. Aber auch zahlreiche
Gesetzesänderungen führen dazu, dass ein spezialisiertes Wissen im Verkehrsrecht für die sachgerechte
Bearbeitung unabdingbar ist. Durch langjährige Erfahrung und ständige Fortbildung bin ich besonders gut
in der Lage, Ihre diesbezüglichen Interessen erfolgreich zu vertreten.

Das große Gebiet des Verkehrsrechts unterteilt sich im Wesentlichen in die Gebiete:

Verkehrszivilrecht

Verkehrsstrafrecht

Ordnungswidrigkeitenrecht

Verkehrsverwaltungsrecht



©2017 by JJ & KD • ihre@rechtsanwaeltin-doehler.de